Erfolgreicher Auftritt des Fördervereins auf dem Stadtfest in Jüterbog

Die Festwoche rund um das 850-jährige Bestehen der Stadt Jüterbog nähert sich so langsam dem Ende entgegen. Am heutigen Samstag stand in dessen Rahmen der Tag der Vereine auf dem Programm, bei dem sich dann auch der Förderverein Kloster Zinna e.V. mit einem Stand sowie einem kleinen Bühnenprogramm präsentieren durfte.

Unsere Mitglieder hatten extra dafür eine kurze Geschichte zur Entstehung der Kräuteressenz für den bekannten ‚Kloster Bruder‘ einstudiert. Dabei übernahm Detlef Dimde die Hauptrolle des Bruder Lukas, der durch Zufall in seiner Träumerei auf die beliebte Mischung kam. Nicht unerwähnt sollte dabei sein, dass Detlef vor seinem Auftritt mit zittrigen Händen vor der Bühne stand, dann jedoch seine Rolle – mit Unterstützung seiner Frau im Publikum – souverän umsetzte. Vielleicht gibt es ja in Zukunft noch die Gelegenheit, dieses kleine Schauspiel ebenso in Kloster Zinna aufzuführen.

Die Mitglieder des Fördervereins auf der Bühne.
Detlef Dimde und seine Kloster Brüder auf der Bühne.

„Ich bin total glücklich und stolz“

Und wer unseren Vereinsvorsitzenden Andreas Baade kennt, weiß, dass er auch dieses Mal die Gelegenheit nicht ungenutzt lassen konnte, um sich kurz das Mikrofon zu schnappen und Werbung für unser schönes Kloster Zinna und den Förderverein zu machen. „Ich bin total glücklich und stolz, auf so tolle Vereinsmitglieder und Freunde“, zeigte sich auch Sybille Hofmeister – die den Auftritt stimmlich begleitete – beim Verlassen der Bühne begeistert.

Die Mitglieder des Fördervereins Kloster Zinna nach dem Auftritt.
Unsere Mitglieder – (v.l.n.r.) Dorit Baade, Andreas Baade, Detlef Dimde, Annett Kirchner, Sybille Hofmeister, Erik Jonscher und Matthias Kirchner – nach dem Auftritt.


Am Stand des Fördervereins gab es anschließend reichlich positives Feedback von Besuchern der Veranstaltung. Natürlich wechselte in diesem Rahmen auch der eine oder andere ‚Kloster Bruder‘ den Besitzer. Und es gab am heutigen Samstag erstmals das kleine Schnapsglas zum 30-jährigen Bestehen des Fördervereins zu erwerben. Dieses und der neue Becher werden selbstverständlich auch am 1. Juni zum Jubiläums- und Familientag auf dem Mehrgenerationenplatz erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑